"Die Energiewende" - 25 Jahre Photovoltaik an der HEMS

Beitrag von Kirsten Wiegmann: Klimaschutzszenario bis 2050

Kirsten Wiegmann ist Senior Researcher "Energie & Klimaschutz am Öko-Institut Darmstadt e.V. und beschäftigt sich aktuell mit Dienstleistungen zur Erarbeitung des integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025 mit einem sich anschließenden Monitoring sowie zur Kommunikation und Beteiligung der Öffentlichkeit am integrierten Klimaschutzplan.

Beitrag von Dr. Heinz Ossenbrink: Globale Entwicklung der Photovoltaik bis 2030

Dr. Heinz OSSENBRINK, born in 1951, has a PhD in Nuclear Physics from Hahn Meitner Institute, Berlin and joined the European Commission's Joint Research Centre in 1982. He built up the JRC's activity on Photovoltaics when Europe started its research and pilot programme for Photovoltaic systems. 

In 1995 he became Head of the Unit for Renewable Energy, and expanded research and support activities to Energy Efficiency and Bio-Energy, notably Biofuels. His work is dedicated to the scientific support of EU legislation for Renewable Energies and Energy Efficiency. More recently, he was developing the Unit's portfolio to support Africa's efforts for a renewable energy supply, as well as projects around "Energy and Location", which comprise the science support to the "Covenant of Mayors", research into the "Decarbonisation of Urban Areas". His multidisciplinary team comprises about 50 scientists, covering fields like materials science, physics, electrical and building engineering, energy economy, agriculture and geographical information systems.

His publications cover measurement and testing methods for photovoltaic generators, economic assessment of renewable energy, global environmental impacts of extended bio-fuel and bio-energy  use and the economic assessment of Energy Efficiency policy as a means for Climate Change mitigation.

He served since 1995 as Programme Chair for the series of European Photovoltaic Solar Energy Conferences, and since 2005 also for the European Biomass Conferences. He chairs since 15 years the Technical Committee 82 of the International Electrotechnical Commission, and guided in this function many international standards on photovoltaic technology.

Beitrag von Frau Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig: Transformationsprozesse der Energieversorgung in Hessen bis 2030

Nach ihrem Studium der Anglistik und Musikwissenschaft in Deutschland, England und den USA begann Wolff ihre Industrie-Laufbahn 1987 bei der Bayer AG im Bereich der Unternehmenskommunikation. Im Jahr 1988 wechselte sie zu SONY Deutschland, wo sie ab 1991 das Marketing-Ressort leitete. Anschließend trat sie ab 1996 als Leiterin Unternehmenskommunikation in die VEBA AG ein – ein Vorgängerunternehmen der E.ON AG. Zwischen 2002 und 2006 verantwortete sie die Unternehmensstrategie der E.ON Sales & Trading. Im Jahr 2006 wurde sie Geschäftsführerin der neu gegründeten E.ON-Vertriebsgesellschaft .

Zwischen 2009 und 2012 war Wolff Vorstand der Mainova AG. Sie verantwortete dort die Bereiche Energiebezug und -handel, Marketing, Vertrieb und Kundenservice.

Seit 1. Juli 2013 ist Wolff Vorstandsvorsitzende der Entega AG in Darmstadt

Beitrag von Patrick Biehle: Eckpunkte für einen möglichen Neubau einer Photovoltaikanlage auf dem Berufsschulzentrum Nord

Patrick Biehle ist Prokurist bei der ENTEGA NATURpur AG.