Kursthemen im Fach "Informationstechnik" - Übersicht

Einführungsphase (E1 und E2):

  • E1 - Informationsverarbeitung in IT-Systemen

    • Funktionseinheiten eines PCs
    • Rechnerarchitekturen und -organisationen
    • Elektrotechnische Grundlagen (ET)
    • Informationstechnische Grundlagen (IT)

  • E2 - Informationsverarbeitung in IT-Systemen

    • Grundlagen der Digitaltechnik
    • Schaltnetze und Schaltwerke (zum Aufbau eines IT-Systems)
    • Analoge und digitale in technischen Systemen
    • Grundlagen der Mikroprozessoren (Praktische Anwendungen) (z.B. mit Arduino, Raspberry, o.ä.)

_________________________________

Qualifikationsphase (Q1 und Q2)

  • Grundkurs Q1 Betriebssysteme (BS)
  • Grundkurs Q2 Vernetzte Systeme (VS)

________________________________________

Qualifikationsphase (Q3 und Q4)

  • Grundkurs Q3 Prozessautomatisierung (PA)
  • Grundkurs Q4 Webdesign und Webanwendungen (WuW)

Einführungsphase (E-Phase, Halbjahre E1 und E2)

Im Fach Informationstechnik werden die Schülerinnen und Schüler mit den fachspezifischen Denk- und Arbeitsweisen bezüglich der Informationsverarbeitung und der Architektur von IT- Systemen vertraut gemacht.

Dazu gehören insbesondere die Vermittlung technologischer Zusammenhänge, das Entwerfen technischer Problemlösungen sowie die Vermittlung von Aspekten der Berufs- und Arbeitswelt.


Während die Praktische Informatik mehr wissenschafts-propädeutische und systematische Fragestellungen aufgreift, geht es im Fach Informationstechnik vorrangig um Strukturen, Funktionsweisen und Wirkungsprinzipien von Hardwaresystemen.


Moderne Computersysteme sind derart komplex, dass ein Verständnis für ihre Funktions- und Arbeitsweise ohne eine Kenntnis von deren grundlegenden Komponenten undurchsichtig bleibt. Daher ist ein Einblick in prinzipielle Strukturen, die zusammengesetzt neuartige und höher strukturierte Elemente ergeben, unabdingbar.

Qualifikationsphase (Q1 und Q2)

Im Grundkurs Betriebssysteme Q1 geht es um die grundsätzlichen Funktionen von Betriebssystemen. Praktische Übungen mit Linux/Knoppix vermitteln Grundkenntnisse, die für spätere Projekte hilfreich sind.

Ein Crashkurs HTML und ein Sicherheitskurs des BSI runden diesen Kurs ab.

Im Grundkurs Q2 Vernetzte Systeme stehen dagegen Netzwerke und deren Komponenten im Vordergrund. Wir lernen wie IP-Kommunikation funktioniert und was das Internet zusammenhält.

Praktische Übungen mit Anwendungsprogrammen Webservern, Email- und Fileservern runden diesen Kurs ab.

Die theoretischen Kenntnisse aus den Grundkursen sind Grundlagen zum Programmieren von Kommunikationssystemen im Fach PI (Leistungskurs) in der Q3.

Qualifikationsphase (Q3 und Q4)

Im Mittelpunkt des Q3-Grundkurses Prozessautomatisierung (PA) steht das Anwendungen und Verstehen von Automatisierung technischer Prozesse. Über Projektarbeiten sollen Systeme aus Sensoren, Mikrocontrollersystemen, IT-Systemen (PC) und Aktoren entworfen, aufgebaut, programmiert und dokumentiert werden.

In den Projektarbeiten werden an der HEMS vorhandene Hardware (z.B. Arduino-Boards, Roboter uArm SwiftPro oder Bausätze) verwendet. Seit etwa 2020 werden vermehrt auch Komponenten / Gehäuse aus teils selbst entworfenen 3-D-Komponenten mit verbaut.

Die Schülerinnen und Schüler bauen - einfach ausgedrückt - Modelle von Produktionssystemen.

Neben der Programmiersprache Java lernen viele Gruppen im Rahmen der Projekte neue Programmiersprachen (z.B. C) und erweitern im GK ihren Kenntnisse in der Programmiertechnik.