Hems Logo

Heinrich-Emanuel-Merck-Schule Darmstadt

Erasmus Logo

Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Vollzeit (BzB-Vz)

Die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung in Vollzeit bereiten Jugendliche auf ein Berufsausbildungs- oder Arbeitsverhältnis vor und qualifizieren diese für einen Beruf. Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis, mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder ohne Hauptschulabschluss.

Die BzB Vollzeit sind speziell gedacht für Jugendliche, die noch das 10. Schulbesuchsjahr absolvieren müssen (Jugendliche, die die reguläre und erweiterte Schulpflicht bereits erfüllt haben, können durch BzB in Teilzeitform gefördert werden).

Der Bereich Technik - Fachrichtung Elektrotechnik (Elektroinstallationstechnik) - bildet den berufsbezogenen Schwerpunkt der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung an der HEMS.

Zielsetzung ist, Jugendlichen den Übergang in eine Berufsausbildung, in weiterführende Bildungsgänge bzw. in ein Arbeits- oder Beschäftigungsverhältnis durch eine besondere Förderung zu erleichtern. Zudem kann neben dem Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung auch ein Hauptschulabschluss oder qualifizierter Hauptschulabschluss absolviert werden.

Förderschwerpunkte liegen in den Bereichen der Berufsorientierung, der Berufsfindung, des Arbeits-, Lern- und Sozialverhaltens, der Allgemein- und Persönlichkeitsbildung sowie der Entwicklung und Erweiterung der Sprachenkompetenz in der deutschen Sprache.

Der Unterricht findet täglich statt. Betriebspraktika von insgesamt 4 Wochen ergänzen den Unterricht. Insgesamt dauern besondere Bildungsgänge in Vollzeitform (Berufsvorbereitungsjahr) ein Jahr an.

Mögliche Abschlüsse BzB Vollzeit

Im Rahmen der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung können folgende Abschlüsse erworben werdem

  1. der Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung
  2. der Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung und ein dem einfachen (eHSA) bzw. qualifizierenden Hauptschulabschluss (qHSA) gleichwertiger Abschluss
  3. das Zertifikat über einen Qualifizierungsbaustein der IHK.

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

  1. In die Berufsvorbereitung in Vollzeitform werden Jugendliche aufgenommen, dienach § 59 Abs. 3 des Hessischen Schulgesetzes der verlängerten Vollzeitschulpflicht unterliegen und mindestens das 8. Schuljahr in einer allgemein bildenden Schule besucht haben.
  2. Die Anmeldung in die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung in Vollzeit- und Teilzeitform erfolgt spätestens bis zum 30. April schriftlich über die abgebende Schule. Der Anmeldung ist das letzte Halbjahreszeugnis in beglaubigter Fotokopie beizufügen.
  3. Das Abgangszeugnis der abgebenden Schule ist spätestens eine Woche nach Ausstellung der aufnehmenden beruflichen Schule in beglaubigter Fotokopie vorzulegen.


Anmeldung BzB Vollzeit

Anmeldungen können nur über die abgebende allgemein bildende Schule erfolgen. Einzige Ausnahme: Schüler/-innen ziehen aus anderen Schulamtsbezirken nach Darmstadt und haben daher keine abgebende Schule im SSA-Bezirk Darmstadt-Dieburg. Diese Schüler/-innen erhalten Anmeldeformulare beim Staatlichen Schulamt, wo sie sich auch zuerst melden sollten, damit sie dort als Schulplatz suchend erfasst werden können.

Anmeldeunterlagen:

  • das vollständig ausgefüllte, aktuelle Anmeldeformular mit Lichtbild (Formular erhältlich über die abgebende Schule oder das Staatliche Schulamt Darmstadt)
  • aktueller tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnis des letzten Halbjahres (ggf. beglaubigte Übersetzung/en)
  • Kopie des aktuell gültigen Ausweisdokuments zur Klärung des Aufenthaltstatus’
  • Bis eine Woche nach Ausstellung des Abschluss-/Abgangszeugnisses sind zusätzlich bei der HEMS abzugeben:

    • Halbjahreszeugnis des 2. Halbjahres,
    • Abschluss-/ Abgangszeugnis der zuletzt besuchten Schule
    • Praktikumsvertrag (siehe Information zum Praktikum)

Betriebspraktikum im Schuljahr 2017/18

Informationen zum Betriebspraktikum für die Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahr 2017/18 neu eingeschult werden:

 

  • Gemäß der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung an der zweijährigen Berufsfachschule ist ein vierwöchiges Betriebspraktikum im Umfang von 160 Stunden zu erfüllen, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden.
  • Dieses Praktikum findet statt vom 23.10.2017 bis 03.11.2017 und ist in einem Betrieb mit elektrotechnischem Schwerpunkt durchzuführen.
  • Die Schülerinnen und Schüler müssen sich vorab selbständig einen Praktikumsplatz suchen.
  • Ein vom Praktikumsbetrieb auszufüllender Praktikumsvertrag ist zur Einschulung am 14.08.2017 der Schule vorzulegen.
  • Nähere Informationen zum Betriebspraktikum finden Sie hier.


Fragen ? - Weitere Beratung !

Informieren Sie sich genauer!

Gerne helfen wir Ihnen auch persönlich weiter. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit Monja Fuhrmann (komm. Beauftragte BzB-Vz).

Auch unsere Kolleginnen und Kollegen im Sekretariat stehen Ihnen als Asprechpartner zur Verfügung.